B Wurf

                                                  2 Rüden am 27.05.16

                                               Bilas, Bolivar

                                            ( beide vergeben )

 Ajana vom Samt & Seidenweber

Happy Harley vom Erkelenzer Land

Nach 61 Tagen im dunklen Kämmerlein haben wir endlich ein neues Zuhause gefunden.

2 qm mit natürlichem Licht und vielen Extras. Der Umzug klappte einwandfrei,hatten ja genug

Unterstützung. Nur die Grundversorgung läuft jetzt anders, da müssen wir

uns selber drum kümmern. 

Nun ist eine Woche um, wir entwickeln uns prächtig und haben eine Dauerkarte für die Milchbar !!!

Unsere Gewichte sind  358 g, Bilas und 518 g, Bolivar. Mama versorgt uns vorbildlich.

Jetzt sind wir 2 Wochen alt und tapsen nicht mehr im Dunkeln herum, wir haben die Augen auf.

So entspannt verdauen ist selten genug, unsere Mama ist eine ganz rabiate, immer diese Körperpflege.

Da kennt die nichts,oben sauber, unten sauber, hinten sauber, vorne sauber. Man,man,man

Heute hatten wir Besuch von unserer Zuchtwartin,sie war sehr zufrieden mit uns. Nur Mama passte der

Besuch überhaupt nicht,sie hat geschimpft wie ein Rohrspatz und hat die Dame nicht in unsere Nähe

gelassen. Da muss Mama noch etwas lockerer werden. 

 

3. Woche und unser Wohnbereich hat sich wieder etwas vergrössert. Gestern und heute kam Besuch

für uns.Wenn wir das richtig verstanden haben,ziehen wir Ende Juli wieder um.

4. Woche und wir rocken den Haushalt.Laufen jetzt mit den anderen quer durch die Bude, und die

Grundversorgung hat sich wieder geändert, brauchen uns nicht mehr selbst drum kümmern, sondern

bekommen nun feste Nahrung. Bei Mama dürfen wir nur noch ab und zu trinken, je nachdem, welche

Laune sie hat.Ein grosses Spielzimmer nur für uns, wir sind aber meistens mit im Chaos.

 

 

5. Woche und nun beginnt das Bersteigen, wir wollen immer hoch hinaus

Mit Oma spielen......

... und mit Mama schlafen 

Schnell mal schlabbern...

Müde bin ich, geh zur Ruh .....

Futtern ....

... und schlafen.

Nun sind wir 6 Wochen alt, Frauchen hat alles abgebaut,eine riesengrosse Spiel - und

K....wiese. Nerven nun die Grossen. Mit Herrchen kann man so herrlich spielen; das er kitzelig ist,

nutzen wir natürlich aus.Unsere neuen Dosenöffner waren auch wieder zu Besuch.

 

Toben macht müde.

Momentan unser ständiger Begleiter, Frauchen nennt es Wischmop, wir nennen es neues Spielzeug.

Mit Oma im Garten,freu,freu,freu

7 Wochen und haben schon wieder einiges erlebt.

Autofahren, Besuch bei unserer TÄ, boah ist die nett. Nun tragen wir so was komisches um Hals und

Bauch, juckt etwas, ist aber sonst ok.

Unser Nachbar hat uns aus dem Reitstall frisches Heu und Stroh mitgebracht, man, das duftet.

Er wollte auch Pferdeäpfel mitbringen,das hat Frauchen dann dankend abgelehnt.Wisst ihr,warum ? 

8. Woche und Termine,Termine,Termine

Mal wieder Autofahren, diesmal nach Duisburg zu einem anderen netten Doktor.Da ging es um unsere

Augen; alles ok. Frauchens Seufzer hättet ihr hören müssen.

Zuchtwartin war auch nochmal hier und hat uns begutachtet.

Immer werden wir betatscht,Ohren, Zähne, Pfoten. Bürsten und viele Geräusche haben wir

kennengelernt. 

Ich, Bilas, bin heute, 24.07.16, von meinen neuen Dosenöffnern,einem älteren Ehepaar,abgeholt worden

und mache nun Neukirchen - Vluyn unsicher. Wohne in der Nähe und werde meine Zieheltern wohl öfter

sehen.

Ich, Bolivar, jetzt Buddy, begleite ab heute, 31.07.16,  5  Zweibeiner und einen Sheltie- Kumpel durchs

Leben und wohne auch nicht weit weg in Neuss.

 

Nun ist die wunderschöne Zeit vorbei und es wieder still in unserer Kinderstube.

Wir Zieheltern weinen ein paar kleine Abschiedstränen, freuen uns, das sie so tolle neue Gefährten

gefunden haben und wünschen Allen viel Spass und Freude mit unseren

                                       B `s vom Samt und Seidenweber !!!

Top